Zurück zum Inhalt

Der manipulierte Informationsraum: Von Desinformation bis Fehlinformation

KommunikationPublic Affairs
    Teilen
Der manipulierte Informationsraum: Von Desinformation bis Fehlinformation
Tim_Kirstein

Von Tim Kirstein, Consultant

Unser Informationsraum wird manipuliert – und wir sprechen darüber. Oftmals nutzen wir dafür den Begriff „Fake News“. Aber der Begriff greift zu kurz. Unter „Fake News“ verstehen wir allgemein hin falsch dargestellte oder erfundene Informationen. Doch der Begriff ist hoch problematisch, denn „Fake News“ ist aufgrund seiner inhärenten Grenzen kein geeigneter Begriff, um über unseren Informationsraum zu sprechen. Berichtet der Onkel standhaft, dass die Welt eine Scheibe sei, so fällt dies in die Kategorie „Fake News“.1 Aber genauso einfach werden unliebsame Medienartikel als „Fake News“ deklariert, oder gar ganze Angriffskriege von staatlichen Akteuren bestritten. Verschiedenste Informationsmanipulationen lassen sich unter dem Begriff sammeln. Dadurch lässt die Verwendung Präzision und Klarheit vermissen, was zu einer starken Vereinfachung komplexer Sachverhalte führt:

  • Mehrdeutigkeit: Der Begriff unterscheidet nicht zwischen den verschiedenen Arten der Informationsmanipulation. Er umfasst ein breites Spektrum von Informationen, von unbeabsichtigten Irrtümern oder Fehlern bis hin zu vorsätzlicher und böswilliger Desinformation.
  • Polarisierung: Der Begriff ist politisch aufgeladen und polarisiert. Er wird oft als Waffe eingesetzt, um Nachrichtenorganisationen oder Informationsquellen zu diskreditieren oder abzutun. Diese Politisierung untergräbt einen konstruktiven Dialog und kritisches Denken.
  • Unzureichende Lösungsansätze: Alle falschen Informationen unter einem einzigen Begriff zusammenzufassen ist nicht zielführend. Dies behindert die Bemühungen, die Ursachen anzugehen und wirksame Strategien zur Bekämpfung von der Informationsmanipulation zu entwickeln.

Die Manipulation des Informationsraums ist ein vielschichtiges, tiefgreifendes Phänomen. Um es bestmöglich zu erfassen, müssen wir Manipulationen in „Fehlinformationen“ und „Desinformationen“ unterscheiden. Fehlinformationen beziehen sich auf falsche oder ungenaue Informationen. Sie werden oft unbeabsichtigt verbreitet und resultieren aus echten Irrtümern, Fehlinterpretationen oder der Verbreitung von Gerüchten.

Oft beruhen Fehlinformationen auf gezielter Desinformation. Desinformation bezeichnet die absichtliche und gezielte Verbreitung falscher oder irreführender Informationen, um Menschen zu täuschen. Im Gegensatz zur Fehlinformation wird dabei bewusst versucht, die öffentliche Meinung zu manipulieren. Sie wird häufig zu politischen oder ideologischen Zwecken eingesetzt, wie etwa die Manipulation von über 33 Wahlen weltweit durch das „Team Jorge“.

Um der Manipulation unseres Informationsraums entgegenzutreten, ist eine präzise und spezifische Terminologie nötig. „Fake News“ eignet sich dafür nicht. Stattdessen ist die Unterscheidung in verschiedene Arten der Informationsmanipulation ein wichtiger Schritt, damit die vielfältigen Formen der Manipulation angesprochen und bekämpft werden.

Desinformation prägt unseren Informationsraum. Für einen offenen, realitätsbasierten Dialog müssen Des- und Fehlinformationen erkannt und minimiert werden. Um dafür Lösungen zu finden, müssen wir die vielfältigen Ursachen und Unterschiede verstehen, mit welchen wir tagtäglich konfrontiert sind. Nur so können wir verstehen, wie und wo Desinformation entsteht. Sonst bekämpfen wir Symptome, aber keine Ursachen.

Wie sich Desinformation auf die globale Geopolitik auswirkt und warum die Destabilisierung der gesellschaftlichen Strukturen im digitalen Zeitalter ein immer relevanteres wird, lesen Sie hier.


1 Für alle, die es ganz genau nehmen: Obwohl unser Planet eine Kugel ist, ist er keine perfekte Kugel. Aufgrund der Kraft, die durch die Erdrotation verursacht wird, sind der Nord- und der Südpol leicht abgeflacht. Die Erdrotation, die Taumelbewegung und andere Kräfte führen dazu, dass der Planet seine Form nur sehr langsam verändert, aber er ist immer noch rund.

Aus welcher Region besuchen Sie uns?

Wählen Sie aus der Liste aus.
Weiter

    Jetzt bewerben

    Senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit diesem Formular direkt an unser Karriereteam. Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören!

    *Pflichtfelder

    Name *
    * Bewerbungsunterlagen hochladenMögliche Dateiformate: doc, docx, pdf, rtf, txt (maximale Dateigröße 6 MB)

      Newsletter abonnieren

      Wir versenden regelmäßig Newsletter zu verschiedenen Themen. Tragen Sie hier Ihre Daten ein, um einige oder alle dieser Mitteilungen zu erhalten.

      *Pflichtfelder

      Name *
      Über welchen Bereich möchten Sie mehr erfahren? *

      Wenn Sie eine allgemeine Anfrage haben, kontaktieren Sie uns bitte hier.

        Jederzeit für Sie da

        Möchten Sie mehr über unsere Leistungen erfahren? Setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung:

        E-Mail: frankfurt@instinctif.com

        Telefon: +49 173 342 7026

        Pressekontakt:

        E-Mail: presse@instinctif.com

        Telefon: +49 152 2298 3811

        Krisenhotline (24/7):

        E-Mail: risiko.krise@instinctif.com

        Telefon: +49 173 592 1424

        *Pflichtfelder

        Name *